Detailgetreuer Scan von alten Gebäuden

Baupläne von alten Gebäuden sind oftmals nicht mehr vorhanden. Um neue Pläne zu erstellen, ist die genaue Vermessung notwendig. Ein 3D-Scanner ist eine große Erleichterung bei der Erstellung von Bauplänen. Das Projekt CyArk ist seit einigen Jahren mit der Erstellung von 3D-Scans von historischen Gebäuden im Maßstab 1:1 befasst. Aus diesen Scans können 3D-Modelle mit einer fotorealistischen Oberfläche erstellt werden, die sogar eine virtuelle Besichtigung der alten Gebäude ermöglichen. Das Ehepaar Ben und Barbara Kacyra finanziert dieses Projekt.
Ihre Firma Cyra Technologies ist einer der Pioniere auf dem Gebiet der 3D-Scannerei. CyArk hat bereits einige Orte digital erfasst und ist weiterhin dabei, darunter sind Kathedralen, Maya-Pyramiden und die Zeppelin-Halle. CyArk hat angekündigt, in der nächsten Zeit weltweit 500 Bauwerke scannen zu wollen. Die dadurch entstandenen 3D-Modelle sollen online gestellt werden. Welche historischen Gebäude gescannt werden, erarbeitet CyArk gemeinsam mit Denkmalschützern und Historikern.

3D-Scandaten in Pixeln erfasst

Das Alleinstellungsmerkmal beim 3D-Laserscanning besteht in einer ganzheitlichen Bauaufnahme des gesamten Bestands und der multifunktionalen Datenauswertung. Aus den Scans können sowohl axonometrische als auch perspektivische Ansichten von verschiedenen Standpunkten aus generiert werden. Beliebige Teile eines Modells können entweder ausgeblendet oder ganz gelöscht werden. Videoanimationen mit sich immer wieder verändernden Kamerapfaden lassen sich erstellen.
Die Inhalte von 3D-Scans sind die Datengrundlage für die Vielzahl von innovativen Visualisierungsmöglichkeiten. Hat ein Architekt die Planung erstellt, ermöglicht eine überlagerte Darstellung des Scan-Abbilds und CAD-Inhalten die Sichtkontrolle von Achsrastern, von Sturzhöhen sowie Detailpunkten im frühen Planungsstadium. Planungsfehler können vermieden und der reibungslose Bauablauf gewährleistet werden. Die komfortable Auswertung mit dem Auftraggeber erlaubt das effiziente kostengünstige Arbeiten gegenüber den klassischen Aufmaßen.

Beweissicherung mit dem 3D-Scan bei der Bausubstanz

Im Rahmen einer Beweissicherung sind 3D-Scans daran beteiligt, die Ebenheit von Bauteilen zu beweisen und sie darzustellen. So kann auch nach Jahren der Gebäudezustand präzise und rechtssicher dokumentiert werden.

2D-Analyse mit 3D-Laserscanning in AutoCAD Architecture

Obgleich das 3D-Laserscanning ein 3-dimensionales Modell als Abbild der Realität erzeugt, ist vielmals eine von Verzerrungen freie 2D-Darstellung die Grundlage für Umplanungen. Sie und ist erforderlich, denn Architekturbüros arbeiten in der Regel im 2D-Modus. Aus den vorhandenen Scandaten können mit wenig Aufwand beliebige 2D-Abbilder wie Grundrisse, Schnitte und verschiedene Ansichten generiert werden. Sie können maßstabsgerecht im Nachgang in CAD-Programme importiert werden. So kann der Planungsstand ganz einfach mit dem bereits vorhandenen Gebäude abgeglichen werden. Bei eventuellen Planungsfehlern können diese vor dem Beginn der Bauphase behoben werden. Die Scandaten tragen somit zuverlässig zu einer höheren Planungssicherheit bei und fördern einen wirtschaftlichen Bauablauf.